Aktuelle Seite: Startseite Presseberichte Gute Ergebnisse zum Saisonende

Gute Ergebnisse zum Saisonende

Bogensportclub Oberhausen punktet mit neuen und alten Talenten

Die großen Meisterschaften 2019 sind gelaufen, die Freiluft-Saison der Bogenschützen neigt sich dem Ende zu. Doch bevor die Hallensaison Anfang Oktober los geht, stand am vergangenen Wochenende noch das Sebastian-Watermann-Gedächtnis-Turnier von Grün-Weiß-Holten an, das sich in diesem Jahr zu einem 120 Teilnehmer starken Event mauserte. Also machten sich zahlreiche BSCO-Akteure bei herrlichsten Wetterbedingungen auf zum Nachbarverein, um den BSCO würdig zu vertreten. Und das taten sie schon rein zahlenmäßig: Allein von der neu aufgestellten Jugendtrainingsabteilung traten 10 Schützinnen und Schützen an, darunter drei echte Debütanten im Recurvebereich. Fiona Buhren, Emil Joliet und Daria Roman schossen als Neulinge zwar „nur“ auf 18 Meter, mussten aber mit der neuen Situation und dem Schießen unter Adrenalinschüben erst einmal fertig werden. Außerdem besaßen sie alle noch kein eigenes, auf sie abgestelltes Equipment. Besonders dafür waren ihre Leistungen sehr gut und hoffnungsvoll für die Zukunft: Fiona Buhren, 524 Ringe, Platz 2 Schüler w. rec., Emil Joliet, 500 R., 4. Platz Schüler m rec., Daria Roman, Platz 1 Einsteigerklasse rec., 489 R..

Auch die „alten Hasen“ unter den Schülern konnten gute Erfolge verbuchen.
Bei den Recurveschützen: 1. Platz Steven Knopp, Jugend m., 2. Platz: Simon Dörge, Jugend m., Maleah Blecker, Jugend w., Sofie Klabuhn, Juniorinnen, 3. Platz Bogdan Oborowski, Schüler m.

Besonders erwähnenswert die beiden Compound-Schützinnen aus dem Jugendbereich, Marie Do (632 Ringe) und Alina Hähnke (664 Ringe). Beide gewannen ihre Klassen mit den hervorragenden Ringzahlen. Alina Hähnke zeigte erneut, warum sie kürzlich Deutsche Vizemeisterin DBSV wurde.

So absolvierte die BSCO-Jugend dieses Turnier geschlossen und bestens gelaunt. Kleinere technische Probleme wurden gemeistert, Traineranweisungen effektiv umgesetzt, sehr zur Freude der Coaches.

Auch die Erwachsenen mussten sich nicht hinter den Ergebnissen der Jungschützen und -schützinnen verstecken. Und ebenso traten hier zwei Neulinge an: Stefanie Pirschtat und Daniela Gebhardt erreichten und toppten zum Teil sogar ihre Trainingsergebnisse und schnappten sich Platz 7 und 8 der Damenklasse Recurve. Weitere Plätze im Recurvebereich: Fabian Sachara, Rang 9 Herren, Klaus-Peter Kramell, Rang 7 Herren Altersklasse.

Besonders dominant im Erwachsenenbereich wieder: die BSCO-Compounder. Petra Klotten bot erneut eine starke Leistung und holte mit ausgezeichneten 677 von 720 möglichen Ringen den Vize-Rang Damen Altersklasse. Bärbel Jablonska schoss sich mit ebenfalls guten 652 Ringen auf Rang 6 der gleichen Klasse. Weitere Compoundplatzierungen: Siegfried Reske, Günter Bolz und Dirk Bölling belegten den 4., 6. und 7. Platz in der Herren-Altersklasse.

Zu guter Letzt erreichte die Recurvemannschaft aus Fabian Sachara, Sofie Klabuhn und Steven Knopp den Mannschaftsbronzeplatz.

So wurde das Turnier zu einem gelungenen Event für alle und gibt Anlass für positive Erwartungen für die Hallensaison.

Watermannturnier2019

Wir verwenden Cookies zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit der Website. Bist Du damit einverstanden?