Aktuelle Seite: Startseite Presseberichte BSCO-Schützen trotzen der Gluthitze

BSCO-Schützen trotzen der Gluthitze

Das Wiesen-Kater-Turnier in Rheinhausen/Eversael ist eigentlich ein ganz normales Bogenturnier über vier Distanzen (50, 40, 30, 20m). Doch die tropischen Temperaturen und die sengende Sonne machten den achtstündigen Wettkampf zum echten Kraftakt, nur etwas gemildert durch stark böigen Wind, der dann wieder das Zielen erschwerte. Etwa ein Drittel der anfangs angetretenen Bogenschützinnen und -schützen gaben vorzeitig auf.

Nicht so die Akteure des Bogensportclubs Oberhausen. Mit immerhin vier Mitgliedern stellten sie sich der extremen Herausforderung und alle hielten durch. Allen voran der 81jährige Johann Granieczny, der mit einem Lächeln das Siegerpodest erklomm, nachdem der Compoundschütze hervorragende 1279 Ringe auf die Auflage gezaubert hatte. Oliver Ross punktete mit für den Recurvebogen beachtlichen 1266 Ringen und holte sich den Sieg mit enormen 143 Ringen Vorsprung. Auch Carsten Bonaforte erreichte gleich bei seiner ersten Kurzfita mit dem Compoundbogen das Siegerpodest mit hervorragenden 1315 Ringen.

Karin Brunner, die vierte im Bunde, schoss an diesem Tropensonntag einen der Wettkämpfe ihres Lebens. Sie gewann mit 1334 Ringen in ihrer Klasse mit dem Recurvebogen und ließ damit alle Recurve- und die meisten Compoundschützen hinter sich. Außerdem stellte sie mal eben auf 30m den Landesrekord aus dem Jahr 1999 ein. Die Anstrengung war also für alle Oberhausener mit Erfolg gekrönt.

Wir verwenden Cookies zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit der Website. Bist Du damit einverstanden?
Ok Ablehnen