Aktuelle Seite: Startseite Presseberichte Letzter Wettkampftag Landesoberliga

Letzter Wettkampftag Landesoberliga

Solides Ligaergebnis für BSC Oberhausen

Nach einer sehr durchwachsenen Saison absolvierte der Bogensportclub Oberhausen am Sonntag den finalen Wettkampf in der Landesoberliga. Nach dem letzten Spieltag, der vor allem von krankheitsbedingten Ausfällen geprägt war, musste die Mannschaft um Thorsten Granieczny beim Endspiel in St. Tönis erneut ihre Stärken und Routine reaktivieren.

Bedingt gelang Carsten Bonaforte, Oliver Roß, Thomas Beha, Sebastian Lesaar und Karin Brunner dies auch. So wurde z.B. das Team vom RSG Düren, das letztlich den Vizeplatz einnahm, vom BSCO regelrecht mit 6:0 Matchpunkten überrannt. Zwei weitere Spiele konnte die Mannschaft des BSCO durch entschlossenen Kampf gewinnen. Doch die Leistung der sechs Ligaschützen war nicht konstant genug. Es kam immer wieder zu Konzentrationsstörungen und technischen Unsauberkeiten bei einem der jeweils drei Agierenden. Am Ende - den drei gewonnenen Matches standen vier verlorene gegenüber – lagen die Oberhausener dann auf Platz 5, einem Platz in Mittelfeld. Da etliche Sätze jedoch mit guten Ringzahlen geschossen wurden, gilt es in Hinblick auf die nächste Ligasaison besonders an der Beständigkeit zu arbeiten.
Hervorzuheben ist außerdem die hervorragende Leistung von Sebastian Lesaar. Er schoss seine erste Ligasaison, nachdem er im letzten Jahr, nach langer Zeit, erst wieder zum Bogenschießen zurückgekehrt war. Seine Pfeile gingen an diesem letzten Wettkampftag fast alle ins Gold, und das obwohl er den gesamten Spieltag schießen musste.

2019 02 03 LOL

Wir verwenden Cookies zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit der Website. Bist Du damit einverstanden?
Ok Ablehnen